In der Region nur wenig bis kein Obst!

 Die Befürchtungen haben sich bewahrheitet: die diesjährige Apfelsaison gehört zu den schlechtesten der vergangenen Jahre. Der späte Wintereinbruch im April hat der Obstblüte schwer zu schaffen gemacht. Vermutlich auch deswegen weil es im März bereits sehr warm war und die Bäume so bereits in voller Blüte standen.„Wenn die Nächte klar sind und das Thermometer auf -4 bis -6 Grad fällt, dann schädigt der Frost die Obstblüte“, sagt Helmut Jäger, Präsident des Bayerischen Erwerbsobstbau-Verbandes e.V. Dies hat sowohl Apfel-, Birnen- als auch Kirschbäume betroffen.
Bei manchen Obstanbauern blieb die Ernte ganz aus. Daher endet die diesjährige Apfelsaison gegen Ende Oktober. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unter "Apfelanlieferung" bei der jeweiligen Annahmestelle.

Vielen Dank an alle fleißigen Hände, die zu einer guten Apfelsaison 2015 beigetragen haben!

Vielen Dank für Ihre Äpfel!

Auch wenn wir dieses Jahr keine Rekordernte hatten, war es doch ein gutes, mittleres Erntejahr. Natürlich dank unserer fleißigen Obstanlieferer. Sie als Obstgarten- und Streuobstwiesen-Besitzer haben den wichtigsten Anteil am Erfolg jeder Apfelsaison. Durch die sorgsame Pflege der Bäume, das Aufsammeln der Äpfel und den Transport der Äpfel zur Kelterei Nagler leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz und zur Landschaftspflege unserer Heimat.
Sie sorgen dafür, dass in der Privatkelterei Nagler weiterhin naturreiner, hochwertiger Apfelsaft gekeltert werden kann. Auf diese Weise können wir ein echtes Regionalprodukt anbieten. Regionalität ist heute in aller Munde. In der Privatkelterei Nagler gilt schon immer der Grundsatz: so nah wie möglich! Auf die Qualität der Nalger Produkte waren bereits die Großeltern des heutigen Firmeninhabers stolz. Auch seine Kinder sollen wieder stolz sein können.

Vielen Dank, dass wir mit Ihrer Hilfe diese Tradition für unsere und Ihre Kinder bewahren können!

 

Auf ein Wort:

Immer wieder werden wir gefragt, worher denn die großen, weißen Säcke voll Äpfel kommen. Regionalität ist bei uns nicht nur ein Marketinggag. Der regionale Gedanke liegt uns wirklich sehr am Herzen. Außerdem gibt es auch extrem schwache Erntejahre. Es stehen leider auch manche alte Obstbaumbestände aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr zur Verfügung, daher haben wir vor einigen Jahren angefangen gegenzusteuern.

Die Privatkelterei Nagler hat begonnen in verschiedenen Gemeinden Niederbayerns und der Oberpfalz Sammelstellen einzurichten, um den Bedarf an Äpfeln auch in schwachen Erntejahren hier aus der Region decken zu können. Die großen, weißen Apfelsäcke stammen also ebenfalls aus der Region.

zurück