In der Region nur wenig bis kein Obst!

 Die Befürchtungen haben sich bewahrheitet: die diesjährige Apfelsaison gehört zu den schlechtesten der vergangenen Jahre. Der späte Wintereinbruch im April hat der Obstblüte schwer zu schaffen gemacht. Vermutlich auch deswegen weil es im März bereits sehr warm war und die Bäume so bereits in voller Blüte standen.„Wenn die Nächte klar sind und das Thermometer auf -4 bis -6 Grad fällt, dann schädigt der Frost die Obstblüte“, sagt Helmut Jäger, Präsident des Bayerischen Erwerbsobstbau-Verbandes e.V. Dies hat sowohl Apfel-, Birnen- als auch Kirschbäume betroffen.
Bei manchen Obstanbauern blieb die Ernte ganz aus. Daher endet die diesjährige Apfelsaison gegen Ende Oktober. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte unter "Apfelanlieferung" bei der jeweiligen Annahmestelle.

Apfelernte 2016

Die Oberpfälzer und Nierderbayern freuen sich über schöne, wohlschmeckende Äpfel. Auch für die Herstellung von hochwertigen Direktsäften der Kelterei Nagler benötigt man das beliebte Obst. Wie die Ernte im Vergleich zu den Vorjahren ausfällt, kann man mit Sicherheit immer erst nach der jeweiligen Ernte sagen. Trotz des zu kühlen Wetters im Frühjahr, sieht es aber so aus, als könnten wir mit einer mittleren bis guten Erntemenge rechnen. Die Apfelbäume haben wunderschön geblüht, die  Bienen waren fleißig und so hoffen wir, dass wir die reifen Äpfel bald verarbeiten können. Natürlich gibt es regional große Unterschiede bei den Regenmengen. Daher sind auch die Erntemengen regional sehr unterschiedlich. Was wir auf jeden Fall noch gut gebrauchen würden, wäre eine kräftige Portion Sonne, die die Süße in die Früchte treibt. So hoffen wir gemeinsam mit den bayerischen Obstbauern und Gärtner, dass die Ernte gut ausfällt und die Äpfel einen hervorragenden Geschmack bekommen.

Alle Informationen zur Apfelsaison 2016 finden Sie wie gewohnt unter dem Punkt "APFELANLIEFERUNG"

zurück