Apfelanlieferung

Werden Sie unser Apfel-Lieferant !

Die Kelterei Nagler nimmt jedes Jahr von September bis Anfang November (die genauen Daten entnehmen Sie bitte der Rubrik "News" auf der Startseite) die Äpfel von mehreren Tausend privaten Apfelbaumbesitzern an und preßt daraus hochwertigen Apfelsaft. Diesen Saft können die Anlieferer dann gegen eine Verarbeitungsgebühr wieder bei uns abholen. Wie dieses Verfahren funktioniert erfahren sie im folgenden Text. Übrigens: Mitmachen kann jeder, es gibt weder eine Mindestmenge noch eine Begrenzung nach oben.

1. Sie ernten in Ihrem Garten

Es reicht dabei völlig aus, wenn sie Ihre Äpfel vom Baum schütteln und dann vom Boden aufsammeln. Die Äpfel müssen also nicht mühsam gepflückt werden. Wir nehmen aber ausschließlich erntefrisches Obst an. In jeder Apfelsaison beschäftigen wir junge, starke Männer, die oft während ihrer gesamten Studienzeit bei uns arbeiten. Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns sehr am Herzen. Daher wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie bei der Wahl der Transportgefäße (Säcke oder Körbe) daran denken könnten, dass unsere Mitarbeiter mehrere Tonnen Äpfel pro Tag entladen müssen. Viele kleine Säcke sind dabei wesentlich rückenschonender als ein großer. Passende Säcke erhalten Sie während der Saison auch in unserem Getränkemarkt. Vielen Dank im Voraus. 

2. Sie liefern Ihre Äpfel bei uns an

Seit 1977 befindet sich die Privatkelterei Nagler in der Galgenbergstraße in Regensburg. Eine Anfahrtsskizze haben wir auf der Seite "Kontakt" unserer Homepage für Sie bereitgestellt. Da wir in den letzten Jahren viele Neuerungen eingeführt haben, gibt es in der Regel kaum noch Wartezeiten bei der Abgabe der Äpfel.

3. Ihre Äpfel werden gewogen

An der geeichten Waage stehen 3 Mitarbeiter bereit, die Ihnen helfen Ihr Obst aus dem Auto zu heben, zu wiegen und in unser Silo zu schütten. Sie erhalten über die angelieferte Menge einen Beleg (Wiegeschein).

4. Die angelieferte Menge wird auf einem "Saftkonto" gutgeschrieben

In unserem Getränkemarkt oder auch im Büro steht einer unserer Mitarbeiter für Sie bereit, um das Gewicht auf Ihrem Wiegeschein in den Computer zu übertragen. Sie können nun entscheiden, ob Sie die Äpfel, nachdem sie auf einem "Saftkonto" gutgeschrieben worden sind, gegen Saft eintauschen oder an uns verkaufen wollen. Wir raten hier zu der Möglichkeit des "Saftkontos". Der Vorteil liegt darin, dass Sie so 2 Jahre Zeit haben von diesem Konto Saft "abzubuchen". Sie müssen also nicht alles auf einmal mitnehmen. Selbstverständlich steht Ihnen aber auch die andere Möglichkeit zur Verfügung.

5. Sie holen Fruchtsäfte von Ihrem Guthaben ab

Sie können das ganze Jahr (bitte beachten Sie hier die Geschäftszeiten) von Ihrem Konto Saft abholen. Es fällt dabei eine Verarbeitungsgebühr an. Diese richtet sich nach der Fruchtsaft-Sorte, die Sie mitnehmen möchten. Bei uns müssen Sie nicht unbedingt Apfelsaft abholen. Inzwischen können wir Ihnen über 20 verschiedene hochwertige Fruchtsäfte und Nektare anbieten. Zusätzlich können Sie 5 Fruchtsaftschorlen (ohne Zuckzusatz, ohne künstlich Aromen, ohne Stabilisatoren) wählen.